Kaffeeklappe

Aus dem traditionellen Hafenbetrieb waren die Kaffeeklappen nicht wegzudenken. Sie versorgten die Arbeiter während ihrer Schichten und boten den Hafenleuten die Gelegenheit, während der Pause Kraft zu tanken. Bei hohem Arbeitsaufkommen mussten mehrere Schichten hintereinander geschoben werden, und die Arbeiter konnten sicher sein, dass sie in der Kaffeeklappe stets mit Speisen und Getränken versorgt wurden.

Heutzutage bietet heutzutage die Kaffeeklappe im Kopfbau Schuppen 50A den Museumsbesuchern während der Öffnungszeiten Kaffee und Kuchen, warme und kalte Getränke an und lädt zum Verweilen ein. So haben die Gäste unseres Museums die Möglichkeit, in der letzten historischen Kaffeeklappe des Hamburger Hafen diese Atmosphäre mit allen Sinnen zu erfassen.