Winterpause im Hafenmuseum

Bis zum 2. April 2017 haben wir Winterpause!

Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss am 30. Oktober beginnen die Vorbereitungen für die Saison 2017 im Hafenmuseum. Was genau wir in der Winterpause alles restaurieren, pflegen und für die nächste Saison vorbereiten, erfahren Sie hier.

Startseite winterpause hafenmuseum 0306

Eine Herzensangelegenheit ist dabei die Arbeit an den Großobjekten, dem Schwimmkran, dem Schutendampfsauger, den Kranen und Van Carriern. Mit Konservierungsmitteln, Ovatrol und Ausbesserungsarbeiten sind viele helfende Hände in der kalten Jahreszeit beschäftigt.
Aber auch der Erhalt des immateriellen Kulturguts, insbesondere der Geschichten der Hafensenioren, gilt alle Aufmerksamkeit. So sollen die wertvollen Kenntnisse der Zeitzeugen weiter gesammelt, verschriftlicht und digital erhalten werden.
Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Ansprache der Besucher durch anschauliche, neue Texte wie auch durch neue Installationen im Schaudepot. So soll ein Funkgerät künftig über Kanal 74 das aktuelle Hafengeschehen in den Schuppen 50a bringen. Die neueste Containerschiff-Generation wird mit einem Halbmodell die Baureihe der „Mitmachstation Hafen-Scout“ ergänzen. Aber auch die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg arbeiten hart daran, dass die selbst gebaute JOLLE II zu den Sommerferien 2017 vom Stapel gelassen werden kann.
Damit die Sehnsucht auf das Museum gestillt werden kann, besteht am Freitag, den 18. November die Möglichkeit, ab 11 Uhr bei zwei Vorträgen etwas zu den Chinesen in Hamburg zu erfahren, insbesondere darüber, wie die chinesischen Seeleute in Hamburg festgemacht und sich eine neue Existenz aufgebaut haben. Der Eintritt ist frei.
Und wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann für den Erhalt der Krane des Hafenmuseums ein Stück echtes Hafen-Dalbenholz erwerben, zum Preis ab 25 Euro. Bestellung unter info@museum-der-arbeit-hafenmuseum.de.